clt:hotspot:software:cltdesigner:manual

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
clt:hotspot:software:cltdesigner:manual [2020/03/23 16:19]
Alexandra Thiel [Systemvoraussetzungen]
clt:hotspot:software:cltdesigner:manual [2022/05/04 14:02] (aktuell)
Alexandra Thiel [Einstellungen]
Zeile 4: Zeile 4:
 <WRAP group> <WRAP group>
 <WRAP third column> <WRAP third column>
-<wrap center round info 100%> +<wrap center info 100%> 
-Version 7.0+Version 8.0
 </wrap> </wrap>
 </WRAP> </WRAP>
Zeile 45: Zeile 45:
 ==== Module ==== ==== Module ====
  
-Der CLTdesigner besteht derzeit aus Modulen.+Der CLTdesigner besteht derzeit aus Modulen.
  
 Das [[clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:modul_plate1d_continuousbeam|Modul „BSP-Platte 1D – Durchlaufträger“]] führt die erforderlichen Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit (ULS) hinsichtlich Biegung und Schub für ständige und vorübergehende, sowie außergewöhnliche (Brand) Bemessungssituationen und die Nachweise der Gebrauchstauglichkeit (SLS) hinsichtlich Durchbiegungen und Schwingungen nach EN 1990 bzw. EN 1995 für Durchlaufsysteme aus Brettsperrholzplatten durch. Das [[clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:modul_plate1d_continuousbeam|Modul „BSP-Platte 1D – Durchlaufträger“]] führt die erforderlichen Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit (ULS) hinsichtlich Biegung und Schub für ständige und vorübergehende, sowie außergewöhnliche (Brand) Bemessungssituationen und die Nachweise der Gebrauchstauglichkeit (SLS) hinsichtlich Durchbiegungen und Schwingungen nach EN 1990 bzw. EN 1995 für Durchlaufsysteme aus Brettsperrholzplatten durch.
Zeile 62: Zeile 62:
  
 Das [[clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:modul_sherpa_clt_connector|Modul „SHERPA CLT-Connector“]] berechnet Verbindungen von Brettsperrholz-Elementen mit dem SHERPA CLT-Connector nach der Europäisch Technischen Bewertung ETA-18/0083. Das [[clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:modul_sherpa_clt_connector|Modul „SHERPA CLT-Connector“]] berechnet Verbindungen von Brettsperrholz-Elementen mit dem SHERPA CLT-Connector nach der Europäisch Technischen Bewertung ETA-18/0083.
 +
 +Das [[clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:modul_wall|Modul „Wand“]] führt die erforderlichen Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit (ULS) für Wände unter vertikaler und horizontaler Belastung sowie einer Windbeanspruchung senkrecht zur Wandebene (Kalt- und Heißbemessung).
 ==== Menüs ==== ==== Menüs ====
  
Zeile 115: Zeile 117:
 {{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_loads.png |Einstellungen - Lasten}} {{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_loads.png |Einstellungen - Lasten}}
  
-Unter dem Punkt Berechnung kann die Berechnungsmethode eingestellt werden. Derzeit sind das Schubanalogieverfahren und das Verfahren nach Timoshenko implementiert. Für die Anzahl der Berechnungspunkte je Feld gibt es zwei Optionen. Entweder durch Angabe einer fixen Anzahl je Feld, oder durch Angabe einer maximalen Elementgröße. Bei Auswahl der Elementgröße kann noch zwischen Plattenhöhe (Elementgröße je nach ausgewähltem Querschnitt) und einer fixen Größe gewählt werden.+Unter dem Punkt Berechnung kann die Berechnungsmethode eingestellt werden. Derzeit sind das Schubanalogieverfahrendas Verfahren nach Timoshenko sowie das γ-Verfahren implementiert. Für die Anzahl der Berechnungspunkte je Feld gibt es zwei Optionen. Entweder durch Angabe einer fixen Anzahl je Feld, oder durch Angabe einer maximalen Elementgröße. Bei Auswahl der Elementgröße kann noch zwischen Plattenhöhe (Elementgröße je nach ausgewähltem Querschnitt) und einer fixen Größe gewählt werden.
  
 Des Weiteren kann hier festgelegt werden, ob der E-Modul E<sub>90</sub> in der Berechnung ignoriert werden soll. Des Weiteren kann hier festgelegt werden, ob der E-Modul E<sub>90</sub> in der Berechnung ignoriert werden soll.
Zeile 121: Zeile 123:
 {{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_analysis.png |Einstellungen - Berechnung}} {{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_analysis.png |Einstellungen - Berechnung}}
  
-Bei der Nachweisführung erfolgt die Auswahl, ob und wenn ja, welcher nationale Anhang berücksichtigt werden soll. Des Weiteren erfolgt unter ULS Nachweise die Festlegung der Teilsicherheitsbeiwerte. Diese können nach EN, nach NA oder benutzerdefiniert ausgewählt werden.+Bei der Nachweisführung erfolgt die Auswahl, ob und wenn ja, welcher nationale Anhang berücksichtigt werden soll. Unter ULS Nachweise erfolgt die Festlegung der Teilsicherheitsbeiwerte. Diese können nach EN, nach NA oder benutzerdefiniert ausgewählt werden. Des Weiteren kann hier festgelegt werden, ob der Systembeiwert k<sub>sys</sub> berücksichtigt werden soll oder nicht. Für die Stabilitätsberechnung können hier der Imperfektionsbeiwert β<sub>c</sub> und der Umrechnungsfaktor Mittelwert auf 5%-Quantilwert k<sub>05</sub> sowie die Berücksichtigung der Schubverformung definiert werden.
  
-{{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_verification_uls.png |Einstellungen - Nachweisfürung - ULS}}+{{ clt:hotspot:software:cltdesigner:manual:preferences_verification_uls.png?675 |Einstellungen - Nachweisführung - ULS}}
  
 Im Unterpunkt SLS Nachweise erfolgt die Festlegung des Verformungsbeiwertes (Werte gemäß TU Graz, nach EN, nach NA oder benutzerdefiniert) sowie die Festlegung der Grenzwerte für die Verformung. Hier besteht auch die Option, das Eigengewicht der Platte g<sub>0</sub> in der Verformungsberechnung w<sub>inst</sub> zur Zeit t=0 zu vernachlässigen. Des Weiteren kann hier entschieden werden, ob das Grunddokument für den Verformungsnachweis berücksichtigt oder vernachlässigt werden soll. Ebenso gibt es die Option kurze Kragarme in der Verformungsberechnung zu vernachlässigen. Im Unterpunkt SLS Nachweise erfolgt die Festlegung des Verformungsbeiwertes (Werte gemäß TU Graz, nach EN, nach NA oder benutzerdefiniert) sowie die Festlegung der Grenzwerte für die Verformung. Hier besteht auch die Option, das Eigengewicht der Platte g<sub>0</sub> in der Verformungsberechnung w<sub>inst</sub> zur Zeit t=0 zu vernachlässigen. Des Weiteren kann hier entschieden werden, ob das Grunddokument für den Verformungsnachweis berücksichtigt oder vernachlässigt werden soll. Ebenso gibt es die Option kurze Kragarme in der Verformungsberechnung zu vernachlässigen.
  • clt/hotspot/software/cltdesigner/manual.1584976750.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2020/03/23 16:19
  • von Alexandra Thiel